Suchergebnisse

Treffer für: «»
Tiefkühlprodukte nachhaltig produziert

Tiefkühlprodukte nachhaltig produziert

P6SzBJe9

Autor/in

Nayla Fuchs

Veröffentlicht

07.01.2020

Als Schweizer Unternehmen ist die Louis Ditzler AG eng mit der Landwirtschaft verbunden. Eine nachhaltige Produktion ist dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Im Jahr 1925 eröffnete Louis Ditzler zusammen mit seiner Ehefrau ein Obsthandelsgeschäft in Basel. Aus diesen bescheidenen Anfängen ist ein heute marktführendes, leistungsfähiges und zukunftsgerichtetes Produktions- und Handelsunternehmen der Nahrungsmittelindustrie entstanden. Zur heutigen Unternehmensgruppe gehören auch die Bonatura AG in Kerzers, Ditzler Chile sowie die Agro Ditzler in Chile. Seit bald 100 Jahren steht die Louis Ditzler AG für qualitative und hochwertige Schweizer Tiefkühlprodukte. Das Unternehmen wächst seit der Gründung laufend, wobei die Umwelt dabei nicht zusätzlich belastet wird.

Nachhaltigkeit dank langjährigen Partnerschaften

Das zeigt sich unter anderem auch in der Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft. «Dank unserer jahrzehntelangen Partnerschaften können wir mit den Pflanzern vorausschauend planen, Optimierungen vornehmen und nachhaltige Ideen einfliessen lassen». Wenn immer möglich, produziert das Unternehmen seine Produkte unter dem Label «Suisse Garantie». Das Label steht nicht nur für Nachhaltigkeit, sondern auch für Frische, regionale Vielfalt, Schweizer Herkunft und vieles mehr. «Uns liegt eine nachhaltige Qualität unserer Produkte sehr am Herzen», sagt Marcel Schulze, Marketing- und Verkaufsdirektor der Louis Ditzler AG.

Umweltschutz

Nachhaltigkeit in der Supply Chain

Das Unternehmen lebt das Umweltmanagementsystem ISO 1401, welches umweltbezogene Lösungsansätze vermittelt. So werden zum Beispiel Grünabfälle vollständig zu Biogas verwertet, Strom zu 100 Prozent aus Schweizer Wasserkraft eingesetzt und der Frischwasserverbrauch auf ein Minimum reduziert. Zudem verfügt die Louis Ditzler AG über eine mehrstufige Industrie-Kläranlage. Das bei der Vergärung gewonnene Biogas wird vollständig zur Prozessdampferzeugung genutzt und ersetzt dabei rund zehn Prozent des jährlichen Erdgasverbrauchs. Das international gültige Zertifikat, die Zielvereinbarung mit dem Bund zur CO2-Reduktion oder die Auszeichnung der Stiftung Natur und Wirtschaft sind Belege dafür, mit welchem Engagement sich die Louis Ditzler AG für eine intakte Welt einsetzt. Um die gesamten Leistungen transparent zu kommunizieren, wird die Louis Ditzler AG im nächsten Jahr einen Nachhaltigkeitsbericht nach dem GRI-Standard veröffentlichen.

Frische Verarbeitung und weniger Food Waste

Tiefkühlprodukte geniessen heute noch nicht die Anerkennung, die sie eigentlich verdienten. «Tiefkühlprodukte haben viele Vorteile», weiss Marcel Schulze. «Sie sind nicht nur gesund, voller Vitamine und Nährstoffe, sondern stehen auch das ganze Jahr hindurch in einer gleichbleibenden Qualität zur Verfügung.» Das Geheimnis liegt in der schnellen Verarbeitung unmittelbar nach der Ernte. Die gleichbleibend hohe Qualität ist gerade in der Gastronomie wichtig. Damit kann die Flexibilität und somit auch die Leistungsfähigkeit in den Küchen erhöht werden. Dank des losen gefrorenen Gemüses lassen sich die Portionen genau berechnen – das hilft, Food Waste zu vermeiden. Nicht zu vergessen ist, dass Tiefkühlprodukte ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen auskommen.

Transparente Produktinformationen

Die Konsumenten werden immer kritischer und wollen genau wissen, was in den Nahrungsmitteln steckt. Um die Kunden leicht über die Inhaltsstoffe in Fertigprodukten informieren zu können, stellt die Louis Ditzler AG den Küchenchefs die Angaben der Nährstoffe und Allergene übersichtlich auf ihrer Webseite sowie über die Trustbox zur Verfügung. Ab nächsten Frühling werden die Ditzler Artikel für die Gastronomie zusätzlich mit dem Beelong-Indikator ausgezeichnet, ein Ampelsystem, das sich auf Regionalität und Nachhaltigkeit konzentriert.

Swissness wird grossgeschrieben

Die Louis Ditzler AG ist der Schweizer Landwirtschaft sehr eng verbunden. Deshalb werden, wenn immer möglich, die Gemüsesorten in der Schweiz angebaut, geerntet und in Möhlin verarbeitet. Die Kunden schätzen es sehr, dass das Familienunternehmen die Werte der Schweiz hochhält und Produkte mit dem Label «Suisse Garantie» für den Markt bereitstellt. Sehr beliebt bei den Profis sind Blattspinat, Bohnen und Erbsen. Bei diesen Produkten nimmt die Louis Ditzler AG eine führende Stellung in der Gastronomie wie auch als Produzent von Detailhandelsmarken ein.